Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x
  • Bequem zahlenviele Zahlungsarten
  • Sicher Einkaufen100% Geld zurück
  • +49 30 88 72 69 32
AeroPress Kaffee- und Espresso-Zubereiter | 1-3 Tassen | Coffee and Espresso Maker | Made in the USA

Artikelnummer: AeroPress_BB_A001VK-V

Edition
ab 27,12 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard D)

sofort verfügbar

Dieses Produkt gibt es in verschiedenen Varianten - bitte wählen Sie die gewünschte aus.


Einfach, schnell, bestens

Die Qualität dieses Kaffeezubereiters lässt sich auf eine einfache Formel bringen: schnell, einfach, maximales Geschmackserlebnis. Und das Schönste: Die AeroPress ist ein Beweis für die lebendige US-amerikanische Kaffeekultur, denn von dort kommt das geniale Ding.
Beim Aeropressen werden zwei Kaffee-Zubereitungsarten miteinander verbunden: Jener der French Press mit jener des Druck-Filterns. Erst wird nämlich der gemahlene Kaffee mit heißem Wasser übergossen - dann umgerührt - und schliesslich unter Druck gefiltert. Fertig. Details zur Zubereitung weiter unten.
Sie können aus dem Kaffee auch Latte macchiato zubereiten, einen Cappuccino oder Café americano; verwenden Sie eher hell geröstete, fruchtigere Blends bzw. Singles für die AeroPress.
Wir führen die AeroPress in zwei Varianten: einmal mit Tragetasche, einmal ohne. Ansonsten sind die beiden Editionen absolut ident.
Klassischweise wird die AeroPress mit Papierfiltern ausgeliefert. Dieser hält Öle und Schwebstoffe des Kaffees zurück; auf diese Weise bekommen Sie ein klares, bekömmliches Ergebnis, aber auch ein bisschen weniger Geschmack.
Lieben Sie es hingegen ein wenig direkter, sind Sie mit den Metallfiltern gut beraten. Diese sorgen zwar ebenfalls dafür, dass der gemahlene Kaffee nicht in die Tasse gelangt, lassen aber Öle und Schwebstoffe durch. Das Ergebnis: nicht ganz so klarer, dafür aber geschmackvollerer Kaffee. Sie sehen: Wie Sie's machen, machen Sie's richtig! Jetzt müssen Sie sich nur noch zwischen feinem und klassischem Metallsieb entscheiden.

Technische Details

Hersteller: »Aerobie Inc.«, Palo Alto (Kalifornien, USA)
Material Presskolben und Brühzylinder: Polypropylene (Bisphenol A / BPA-frei; Phthalate-frei)
Farbe Presskolben und Brühzylinder: hellgrau transparent
Material Dichtung: Gummi
Material Sieb: Kunststoff (Bisphenol A / BPA-frei; Phthalate-frei)
Material Filter: sauerstoffgebleichtes Papier (100% kompostierbar)
Material Tragetasche: Kunststoff
Fassungsvermögen: für 1 bis 3 Tassen Kaffee
Durchmesser innen: ø 5 cm
Höhe Presskolben und Brühzylinder (ineinander geschoben): 12,95 cm
Höhe Presskolben und Brühzylinder (auseinander gezogen): 23,50 cm
Höhe der Packung: 29,5 cm
Eigenschaften: spülmaschinenfest, hitzebeständig
Geeignet für: Café americano / Café Latte / Cappuccino
Hergestellt in den: USA
Lieferumfang: 1 Presskolben / 1 Brühzylinder / 1 Gummidichtung / 1 Sieb / 1 Trichter / 1 Messlöffel (ca 10 gr Kaffeebohnen) / 1 Umrührer / 1 Papierfilterhalter / 350 Papierfilter / 1 Tragetasche (nur in der mobile-Edition)

Tutorial 1

Tutorial 1

Gebrauchsanweisung

Gebrauchsanweisung

Tutorial 2

Tutorial 2

Von Ubooten und fliegenden Ringen

Gegründet wurde die Firma Aerobie von dem US-Amerikaner Alan Adler - einem Erfinder mit 40 Patenten und langjährigem Lehrer für Ingenieurswissenschaften an der Stanford Universität in Kalifornien.
Anfangs sah es nicht wirklich danach aus, als würde Alan Adler den vielen Zubereitungsarten von Kaffee eine weitere, essentielle hinzufügen können. Denn Adler beschäftigte sich mit Ubooten, Militärflugzeugen, Atomreaktoren und Sportgeräten.
Unter vielem anderen erfand er den »Aerobie Pro flying ring«. Dabei handelt es sich um eine Art Frisbee, dem das Innenteil fehlt. Eben um einen Ring. Das Besondere: Er schaffte es ins Guiness Buch der Rekorde, denn er fliegt sehr sehr weit.
Dürfen wir ausnahmsweise die Wikipedia zitieren, weil wir das niemals so schön schildern könnten? Danke! Also: »Am 14. Juli 2003 wurde von Erin Hemmings in Fort Funston mit dem Aerobie mit einer Entfernung von 406,30 m ein Weltrekord für von Menschenhand geworfene Objekte aufgestellt. Das Sportgerät war dabei 30 Sekunden in der Luft (inoffizieller Wert) und war das erste Objekt, das weiter als eine Viertelmeile (ca. 402,30 m) geworfen wurde.«
Bevor wir uns hier endgültig verlieren - im Jahr 2004 war endlich der Kaffee dran. Damals begann der 1938 geborene Alan Adler, sich mit einer neuen Zubereitungsart zu beschäftigen und tüftelte so lange, bis er die Sache mit der AeroPress heraussen hatte. Im November 2005 erblickte dann das Gerät das Licht der Kaffeewelt (wir können es eben auch, das kraftvolle Schildern).
Auf der Homepage von »AeroPress« finden Sie weitere Details zu Alan Adler und den verschiedenen Materialien, mit den die Firma experimentierte. Und ein Photo des »Aerobie Pro flying ring«-werfenden Alan Adler ebenfalls.