• Bequem zahlenviele Zahlungsarten
  • Sicher Einkaufen100% Geld zurück
  • +49 30 88 72 69 32

Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen
Neues Modell | Bialetti | elektrischer Espressokocher mit Timer | Aluminium | 2 Größen | Moka Timer

Artikelnummer: Bia_Moka_Timer-V

Größe
119,90 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung (Standard D)

Auswahl Lieferland

sofort verfügbar

Dieses Produkt gibt es in verschiedenen Varianten - bitte wählen Sie die gewünschte aus.


Moka on demand

Zu den kleinen Freuden des Alltags gehört es, wenn etwas Wünschenswertes exakt zu dem Zeitpunkt eintritt, den wir gerne hätten. Zumindest im Bereich des Mokakochens nähern wir uns dem Idealzustand mit Riesenschritten an.
»Bialetti« hat nämlich einen Mokakocher entwickelt, der exakt zu dem Zeitpunkt zu arbeiten beginnt, dem Sie ihm vorsagen. Also dem Sie ihm mittels einer Tastenkombination vorgeben (um die Lektüre der Gebrauchsanweisung kommen Sie also nicht herum, wenn Sie das wollen, sorry for that!).
Wenn Sie also »8:21 Uhr« eingegeben haben, dann beginnt der Kocher um exakt diese Zeit zu kochen und hält, sobald er damit fertig ist, Ihren Moka noch exakt 30 Minuten warm. Eine Funktion, von deren Gebrauch wie eher abraten, denn Kaffee wird ganz prinzipiell vom Herumstehen nicht besser.
Wollen Sie einfach so einen Moka machen, geht das noch schneller: Einfach (1) das Oberteil abschrauben und kaltes Wasser bis zum Ventil einfüllen. (2) Den Trichter einsetzen und mit Kaffeepulver füllen (nur füllen, nicht festdrücken). (3) Das Oberteil aufschrauben und die Starttaste drücken - schon gehts los. Der »Moka Timer« besteht im Unterschied zum »Moka Elettrika« aus 2 Teilen: der Kanne und einer Basis mit Elektrokabel.

Technische Details

Entwickler: »Bialetti Industrie Spa«, Coccaglio (Italien)
Name: »Moka Timer«
Material Kocher: Aluminium-Legierung (Bialetti schreibt dazu: »aus einer für Nahrungsmittel geeigneten Aluminium-Legierung hergestellt, die sowohl auf Gasherd als auch auf Herdplatte verwendet werden kann«)
Material Griff: schwarzer Kunststoff
Material Knauf Deckel: schwarzer Kunststoff
Material Sockel: schwarzer Kunststoff
Maße: Höhe (inkl. Knauf): 19,0 cm / 21,0 cm
Füllmenge: 145 ml / 300 ml
Wechselspannung: 220-240 Volt
Heizleistung: 365 Watt
Frequenz: 50/60 Hertz
Länge des Stromkabels: 1,0 m
Gewicht: 627 gr / 790 gr
Reinigung: Nur mit Wasser reinigen; nicht spülmaschinen-geeignet; weder Stahlwolle noch Scheuermittel verwenden (Gefahr des Zerkratzens)
Vor dem 1. Gebrauch: mit Wasser ausspülen, mehrmals Kaffee kochen, wegschütten, dann erst loslegen
Vorsicht: Den Sockel mit dem Stromanschluss keinesfalls ins Wasser tauchen
Hergestellt in: China
Original-Ersatzteile: Wir führen auch Original-Ersatzteile für die »Moka Express«. Dichtung und Sieb finden Sie hier und neue Trichter hier.
Lieferumfang: 1 elektrischer Espressokocher mit abnehmbarer Basis im Bialetti-Karton / Gebrauchsanweisung

Der Erfinder der »Moka Express«

Entwickelt wurde die »Moka Express« von einem Herren, der dem ganzen Unternehmen seinen Namen gegeben hat: Alfonso Bialetti. Er war es, der sich im Jahre 1933 den »Moka Express« ausgedacht hat, jene typische achteckige Kaffeemaschine, die in keinem italienischen Haushalt fehlt. Hergestellt wurde die Kanne freilich erst ab 1945 - dafür freilich in sehr hoher Stückzahl. Und das bis heute.
Die Familienmitglieder identifizieren sich derart stark mit ihrem berühmtesten Produkt, dass sich der Sohn von Alfonso, Renato Bialetti, in einer »Moka Express« bestatten ließ. Genauer: Er verfügte, dass die nach seiner Einäscherung verbleibende Reste in eine überdimensionierte Espressokanne gefüllt und diese bestattet werden sollten. Das nennen wir Produkttreue bis in den Tod.