• Bequem Zahlenviele Zahlungsarten
  • Sicher Einkaufen100% Geld zurück
  • +49 30 88 72 69 32

Artikelnummer: MC06

ab 6,51 €
26,02 € pro 1000 g

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standard D)

sofort verfügbar
Füllgewicht
Mahlgrad

Dieses Produkt gibt es in verschiedenen Varianten - bitte wählen Sie die gewünschte aus.

Details zum Blend

Aromen: herbal, geröstete Erdnüsse
Herkunfsländer: Brasilien, Kolumbien
Bohnen: 100% Arabica
Röstart: schonende Trommelröstung
Röstgrad: Triestiner Röstung (dunkle Röstung) - Details sind hier zu finden

Berlin Tempelhof

Mit dem vier Millionen qm grossen, innerstädtischen Flughafen Berlin-Tempelhof verbinden die Bewohner der Stadt jede Menge existentieller Erinnerungen. In den 1930er Jahren landeten in keiner anderen europäischen Metropole so viele Maschinen wie hier. Die Nazis bauten ein gigantisches Flughafengebäude, wollten es in ihrem Untergang wieder sprengen, was durch Glück unterblieb. Kurze Zeit später landeten hier die »Rosinenbomber«, versorgten die eingeschlossene Stadt mit Nahrung und Brennstoff. Militärflughafen der USA, dann wieder zivil. Seit 2008 fliegen keine schweren Maschinen mehr, sondern nur noch leichte Dinge: Vögel und Lenkdrachen, Grilldunst und Gräserpollen. Das Areal ist aber auch im entkoffeinierten Zustand, als Park Tempelhofer Freiheit, voll pulsierenden Lebens.

Der kräftige Blend - ohne Koffein

Alle Kaffeesorten lassen sich entkoffeinieren. Es war also ein Leichtes für uns, einen kräftigen koffeinfreien Blend für feine Cappuccinos zu schaffen. Wir haben uns dafür der besten Kaffees aus Brasilen und Kolumbien bedient, sind sie doch eine Garantie dafür, dass Geschmack und Aroma verführerisch abheben.

Lenkdrachen, Grilldunst, Gräserpollen

Ein historischer Ort mit Gegenwart

So sieht es heute auf dem riesigen Gelände des Tempelhofer Flugfeldes aus: Berliner kommen, lassen hier ihre Drachen steigen, skaten über die endlosen Bahnen, rasen mit ihren Modellautos herum, grillen, wandern oder besuchen Direktor Umberto mit seinem Zirkus und den Kamelen.
Quelle Bilder: Wikipedia